Programm/Aktionsplan 2017

                                                                         

 

  • Nach dem Großen Kehraus im Torfhaus hat am 21.03. die diesjährige Ausstellungssaison begonnen. Bis zum 16.10. finden nun im wöchentlichen Wechsel Ausstellungen namhafter Künstlerinnen und Künstler der Region statt.
  • Für Mittwoch, 26.04., 18.30 Uhr laden wir zu einem „Kreativstammtisch“ in den Clubraum von „Schürmanns im Park“, Eingang Buschmühle, ein. Künstler und Kreative finden hier Gelegenheit, sich auszutauschen und Aktionen zu besprechen.
  • Der Freundeskreis veranstaltet erstmals einen „Künstlermarkt“. Dieser findet am 14.05., am Tag des Frühlingsmarktes rund um das Torfhaus statt.
  • „Warum Feen Äpfel mögen … und andere Geschichten um Feen, Pflanzen und Gewässer“ erzählt Ihnen am 24. Mai bei einer 75 minütigen Führung Rüdiger Wulf. Es geht um 18.15 Uhr im Skulpturengarten am Torfhaus los. Treffpunkt 18.00 Uhr am Eingang Florianstraße.
  • Am 08.06., 17.00 Uhr bieten wir einen geführten Spaziergang mit unserem Freundeskreismitglied Hans-Peter Schwarz an. Dauer ca. 1 1/2 Stunden. Start ist der Eingang Florianstraße. Der Rundgang führt uns zu schönen Pflanzen und wird angereichert durch „Botanische Raritäten“, die von Thomas Lolling, dem gärtnerischen Leiter des Parks, erläutert werden.
  • Wegen der großen Resonanz im letzten Jahr wird es am 09.08. eine Wiederholung von Liebe, Lust, Mord und Totschlag geben. Ein Spaziergang von und mit Rüger Wulf, der Sie staunen lassen wird. Beginn: 18.00 Uhr am Eingang Florianstraße.
  • Am Sonntag, 15.10. ist ein „Tag des offenen Parks“ geplant. Bei freiem Eintritt für Besucherinnen und Besucher stellen sich Organisationen, Veranstalter und Gastronomen aus dem Park vor und gestalten ein attraktives Programm. Der Freundeskreis ist selbstverständlich dabei.
  • Freitag, 20.10. wird im Rahmen einer Mitgliederversammlung ein Theaterstück mit dem Titel „Einst um Mitternacht“ nach Edgar Allen Poe aufgeführt. Das Programm wird von Markus Veith  gestaltet. Zeit und Ort folgen.
  • Der Freundeskreis wird darüber hinaus auch den diesjährigen Sankt-Martins-Umzug finanziell unterstützen.
  • Geplant sind Exkursionen in die Parks der Umgebung. Termine und Details folgen.
  • Baum- und Gehölzepflanzungen werden mit der gärtnerischen Leitung abgestimmt.
  • Ein besonderer Schwerpunkt unserer Arbeit soll in diesem Jahr der Start einer Initiative zum Wiederaufbau des Teehauses im asiatischen Garten sein.
    Gemalt von Freundeskreismitglied Elfie Schäfer

    Seit der 1. Bundesgartenschau 1959 hat das „Japanische Teehaus“ viele Parkgäste erfreut. Im Jahr 2014 musste der beliebte Treffpunkt wegen Baufälligkeit leider abgerissen werden. Nun will der Freundeskreis ein möglichst originalgetreues Teehaus an gleicher Stelle errichten. Das kostet sehr viel Geld. Japan oder China? Bei den Recherchen hat sich herausgestellt, dass das Teehaus wohl keinen japanischen Ursprung hatte, sondern der Baustil eher chinesisch einzuordnen war. Auf jeden Fall soll im asiatischen Garten des Westfalenparks wieder ein Teehaus stehen! Deshalb bittet der Verein um Unterstützung: Wir brauchen Fotos, Dokumente aber vor allem Geld, um einen Wiederaufbau zu realisieren. Bitte helfen Sie mit. Spenden (gegen Spendenbescheinigung) sind herzlich willkommen.